Pathologie - wichtiger Lotse für Diagnostik und Therapie

Auch wenn der Begriff Pathologie zunächst Unbehagen bei Ihnen auslöst – der Pathologe gehört in einem Darmkrebszentrum zum Kernteam und ist ein wichtiger Lotse für Diagnostik und Therapie. Er befasst sich mit jedem Einzelfall und ist entscheidend an Ihrer Behandlung beteiligt, denn vor jeder Krebsbehandlung steht die exakte Bestimmung des Tumors anhand von Gewebeproben (histologische Befundung) und Zellpräparaten (zytologische Befundung). Beide können bei verschiedenen Eingriffen, z.B. Endoskopien, und im Rahmen von Operationen entnommen werden. Der Pathologe kann so den genauen „Steckbrief“ des Tumors erstellen, d.h. den Grad der Bösartigkeit, wie weit der Tumor in die Darmwand oder umliegendes Gewebe eingewachsen ist und ob Metastasen bereits in Lymphknoten oder anderen Organen gefunden wurden. Erst dann, wenn alle Ergebnisse vorliegen, kann das exakte Stadium der Erkrankung (Staging) und die Aggressivität des Tumors (Grading) ermittelt werden.

 

Kontakt:

Prof. Dr. med. Nikolaus Gaßler (M.A.)
Institut für Pathologie
Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
Celler Str. 38
38114 Braunschweig

Fon: 0531. 595 3310
Fax: 0531. 595 3449
E-Mail: n.gassler(at)klinikum-braunschweig.de