Psychoonkologie

Die meisten Menschen erleben die Diagnose Krebs als Schock. Plötzlich ist alles anders. Eine Krebserkrankung bringt vielfältige Belastungen und Herausforderungen für die Betroffenen und deren Angehörige mit sich. Dabei können auch psychische und körperliche Belastungen auftreten. Sorgen, Ängste, Depressionen oder Schmerzen zählen dazu, aber auch Schwierigkeiten im Beruf oder der Familie. In diesen Zeiten, sei es bei der Diagnose, bei einem stationären Aufenthalt oder auch danach, kann es hilfreich sein, eine professionelle, begleitende Unterstützung in Anspruch zu nehmen um sich wieder wohler zu fühlen und im Alltag besser zurechtzukommen.

Aufgabe der Psychoonkologie ist es dabei, Patienten und Angehörige bei der Bewältigung der psychischen und sozialen Auswirkungen der Erkrankung zu unterstützen. Der Bedarf richtet sich nach dem Betroffenen und kann von einmaligen Gesprächen bis zu regelmäßiger Begleitung reichen.

Unsere Psychoonkologin Franziska Howard bietet Ihnen an:

  • Psychologische Einzelgespräche
  • Paar-, Familien- oder Angehörigengespräche
  • Unterstützung in Krisensituationen
  • Entspannungsverfahren
  • Informationen über weiterführende psychologische Unterstützungsangebote


Kontakt:

Franziska Howard
Psychoonkologin und psychologische Psychotherapeutin
Chirurgische Klinik
Leipziger Str. 24
38124 Braunschweig

Fon: 0531. 699-1753
E-Mail: f.howard(at)heh-bs.de

 

 

 

Laura Bilgen
psychologische Psychotherapeutin

Fon: 0531. 699-1753
E-Mail: l.schoetz(at)heh-bs.de