Stomaberatung

In einigen seltenen Fällen ist bei einer Darmkrebsoperation-Operation die Anlage eines künstlichen Darmausgangs (Stoma) notwendig. Dies ist dann der Fall, wenn der Tumor im Enddarm bereits weit fortgeschritten ist oder so tief sitzt, dass der Schließmuskel mit entfernt werden muss. Für jeden unserer Patienten stellt dies einen entscheidenden Eingriff dar, denn der selbstverständliche Gang zur Toilette entfällt und der Umgang mit dem Stoma muss erst geübt werden.

Wir stellen Ihnen von Anfang an eine qualifizierte Stomafachberaterin des mit uns kooperierenden Unternehmens noma-med an Ihre Seite. Unsere langjährig erfahrene Stomafachberaterin Karin Seikowsky berät Sie im Vorfeld bei einem geplanten Stoma oder bei bestehendem Stomarisiko.

Viele Betroffene befürchten auch, dass ein Stoma ihre Lebensqualität entscheidend beeinträchtigt. In den meisten Fällen ist diese Furcht unbegründet. Unsere Stomafachberaterin erleichtert Ihnen den Umgang mit dem Stoma und dessen Pflege und klärt Sie ausführlich über das auf, was Ihre Lebensqualität ausmacht, z.B. Ernährung, Sport, Sexualität und Körperhygiene.

Darüber hinaus kooperieren wir mit den Selbsthilfegruppen "ILCO" und "Die Kängurufreunde" in Braunschweig.

Nehmen Sie gerne im Vorfeld das Gespräch mit uns auf, damit wir mit Ihnen gemeinsam und in aller Ruhe Ihre Fragen besprechen und evtl. Ängste ausräumen können. Frau Seikowsky ist jeden Montag und Donnerstag bei uns im HEH. 

 

Kontakt:

Karin Seikowsky
noma-med GmbH
Kreuzacker 2
31177 Harsum, OT Asel

Fon: 05127. 98 57 - 0
Fax: 05127. 93 11 40
E-Mail: info(at)nomamed.de
www.nomamed.de